Brockmann | PilniokPrüfen in der Rechtswissenschaft

»Allen Mitwirkenden gebührt großer Dank für ihre Beiträge: Sie alle haben die wissenschaftliche Diskussion um das Prüfungswesen maßgeblich bereichert. Insbesondere der Blick in andere wissenschaftliche Disziplinen, die Betrachtung der Situation in anderen Ländern sowie der Einbezug der studentischen Perspektive machen den vorliegenden Tagungsband zu einer ganz besonderen Lektüre, die jedem, der sich mit juristischen Prüfungen befasst, uneingeschränkt empfohlen werden kann.«
Dr. Andrea Schmidt, ZDRW 1/14

»Indem die Beiträge wie geschildert die Prüfungssituationen im Jurastudium bis zum ersten Staatsexamen umfassend untersuchen und dabei auch den Blick über den fachlichen und nationalen Tellerrand hinaus nicht scheuen, leistet der Band zunächst einen wichtigen Beitrag zu diesem bislang vernachlässigten Forschungsgebiet Prüfungen in der Rechtswissenschaft. Daneben führt die Lektüre des Bandes unweigerlich  zur Erweiterung des eigenen Horizonts - sei es als Prüfer, Praktiker oder Lehrender - und leistet damit einen ebenso wichtigen Beitrag zum gegenseitigen Verständnis aller Beteiligten.«
RAin Nina Hesse, NJ 3/14