MasalaKenneth N. Waltz

»Die leidenschaftliche Argumentation für ein normatives Verständnis des Neorealismus ist der Punkt, an dem Masalas Buch über seinen Lehrbuchcharakter hinaus einen genuinen Beitrag innerhalb der Theoriedebatte leistet, und an dem künftige Forschungsansätze anknüpfen können. Der Aufbau des Buches ist insgesamt einsteigerfreundlich gelungen und durch Kontrollfragen nach jedem Unterkapitel auch für Studierende, die sich zum ersten Mal mit dem Neorealismus beschäftigen, attraktiv.«
Stephan Liedtke, ZFAS November 2014

»eine Inspiration für viele Forscher und Studierende.«
Christoph Rohde, Politische Studien 456/14

Stimmen zur Vorauflage 

»Das Buch eignet sich gut als Einführungslektüre für Studenten.«
ZPol 2/07

 

»darf auf keiner Liste der politikwissenschaftlichen Pflichtlektüre mehr fehlen. Eine äußerst wertvolle Hilfestellung. Bemerkenswerte Studie.«
Reinhard C. Meier-Walser, Politische Studien 404/05