Krause

Theories of Modern Federalism

Herausgegeben von Dr. Skadi Siiri Krause

2019, 326 S., Broschiert,
ISBN 978-3-8487-5697-1

Dieser Titel kann auch zur jederzeit kündbaren Fortsetzung geliefert werden. Sollten Sie dies wünschen, können Sie es im Warenkorb kennzeichnen.

59,- €*
* inkl. MwSt. versandkostenfrei
 sofort lieferbar!

Der Föderalismus gewinnt für die Gestaltung politischer Ordnungen zunehmend an Bedeutung. Die ungeheure Menge an empirischen Studien und vergleichenden Arbeiten haben jedoch die theoretische und ideengeschichtliche Behandlung des Föderalismus in der jüngsten Forschung in den Hintergrund gedrängt. So gibt es keine Gesamtdarstellung der politischen und theoretischen Debatten zum modernen Föderalismusbegriff. Auch ist die Frage des Verhältnisses von Föderalismus und Demokratie ungeklärt. Ziel des Sammelbandes ist es, erstens die theoretische Vielfalt des Föderalismusdiskurses nachzuweisen und zweitens die Pfadabhängigkeit bestimmter Denktraditionen im Föderalismusdiskurs darzustellen. 

Natürlich ist jeder Versuch, eine Theorietradition abzuhandeln, die so breit und einflussreich wie das föderale Denken ist, zwangsläufig mit gewissen Einschränkungen verbunden. So wurden den Autoren zwei Vorgaben gemacht. Die erste betrifft die Einbettung der Darstellung in konkrete politische Debatten über die Vorstellungen von Demokratie und vertikaler Gewaltenteilung im Staat. Die zweite verlangt eine systematische Aufarbeitung von Föderalismusbegriff und Freiheitsverständnis. Geprüft werden soll, wie eine mit dem Föderalismus verbundene Politikauffassung, die Repräsentation und Verwaltung nicht nur auf Ebene des Staates ansiedelt, sondern auch auf den untergeordneten Ebenen, das Politikverständnis verändert und wie ein sich wandelndes Demokratieverständnis die politischen und theoretischen Debatten über den Föderalismus geprägt hat. 

Mit Beiträgen von 

Gabriele Abels, Juri Auderset, Volker Depkart, Dirk Jörke, Charlotte A. Lerg, Thomas Maissen, Hartmut Marhold, William Mathie, James Read, Lee Ward, Claudia Wiesner.

Das Werk ist Teil der Reihe Staatsverständnisse, Band 133.

Kontakt

Bücher:
07221 / 2104-37

Zeitschriften und
Online-Produkte:

07221 / 2104-39

Wir beraten Sie gerne!
Mo.-Do. 08:00-16:00 Uhr
Fr. 08:00-14:30 Uhr