GrotheErnst Rudolf Huber

»eine facettenreiche Perspektive: Huber war kein Held, aber auch nicht nur ein Schurke. Wir erfahren wenig von einem eigenen, bislang unbekannten Staatsverständnis Hubers, dafür aber viel von dessen geschichtlichen Wurzeln, Verwerfungen und Verirrungen in seiner Zeit. Dafür lohnt sich die Lektüre.«
Kathrin Groh, ZRG 135/2018, 518

»eine differenzierte und historisch abgewogene Würdigung eines Juristen.«
Militärgeschichtliche Zeitschrift 01/2018, 171

»Die Beiträge sind allesamt lehrreich und differenziert.«
Univ.-Prof. Dr. habil. Peter Hoeres, Historische Zeitschrift 2017, 760

»Der von dem Huber-Kenner Ewald Grothe edierte Sammelband zu Huber versucht, dessen Leben und Werk im Rahmen des Konzepts der von Rüdiger Voigt begründeten und herausgegebenen, sehr verdienstvollen Reihe ›Staatsverständnisse‹ etwas näher auszuleuchten.«
Prof. Dr. Hans-Christof Kraus, ZNR 2017, 142

»Im Aufsatzsammelband über Ernst Rudolf Huber gelingt es dem Herausgeber Ewald Grothe, nahezu alle wichtigen Kenner Hubers zu vereinen, die verschiedene Blickwinkel auf Hubers Lebensweg und nicht immer eindeutig entscheidbare persönliche und fachliche Weggabelungen anbieten... Die Beiträge dieses außerordentlich gelungenen Sammelbandes zeigen in ihrer Summe ein stimmiges Gesamtbild von Hubers Staatsverständnis in Verbindung mit persönlichen Lebensstationen, was durch einen singulären Zugang nicht möglich wäre.«
Dr. Alexander Goller, JoJZG 2017, 73-75

»eine sehr lesenswerte Zusammenstellung... Alle Beiträge sind informativ geschrieben und fassen die zentralen Gesichtspunkte überzeugend zusammen.«
Prof. Dr. Dr. Jörg Berkemann, DVBl 2016, 1453-1455

»Die Aufsatzsammlung bietet einen sachkundig aufbereiteten Einblick in Hubers vielschichtiges und umfangreiches Werk... Auch Juristen tun gut daran, sich mit Huber des Fundaments zu vergewissern, auf dem das geltende Verfassungsrecht ruht.«
Prof. Dr. Hans H. Klein, AöR 2016, 655

»Es liegt mit diesem Sammelwerk für den an der deutschen Staatsrechtslehre des 20. Jahrhunderts in ihrem vielfachen zeitgeschichtlichen Verflechtungen und für den insbesondere an Ernst Rudolf Huber interessierten Historiker, Juristen und Politikwissenschaftler ein informatives und ertragsreiches Buch vor.«
PD Dr. Till Kinzel, ifb.bsz-bw.de 12/2015

»Insgesamt ermitteln die zwölf bestens ausgewiesenen Bearbeiter vielfältige neue Einsichten.«
Gerhard Köbler, koeblergerhard.de 11/2015

»muss hervorgehoben werden, dass die Beiträge dieses Bandes nicht nur den Stand der Forschung kompetent zusammenfassen, sondern die meisten auch neue Fakten und Aspekte dieses Forscherlebens präsentieren... Grothe ist es gelungen, für diesen Band ausgewiesene Kenner zu gewinnen, deren Beiträge die Qualität haben, die man erwarten kann.«
Karsten Ruppert, koeblergerhard.de 3/2016