BrichzinPolitische Arbeit in Parlamenten

»Gewinnbringend.«
Helmar Schöne, ZParl 1/2018, 177

»Das Verdienst der Studie ist es, einen vertieften soziologisch angeleiteten Blick auf die Arbeit von Abgeordneten zu werfen. Gewinnbringend ist die Lektüre, weil der Autorin mit ihrer an Bourdieu geschulten Perspektive eine instruktive Analyse der Alltagstätigkeit von Abgeordneten gelingt. Lesenswert sind auch die eingestreuten Reflexionen über die Ursachen für die zunehmende Diskordanz zwischen Bürgern und Abgeordneten. Nicht zuletzt zeigt die Arbeit einmal mehr das Potenzial von Beobachtungsstudien für die Parlamentarismusforschung.«
Prof. Dr. Helmar Schöne, ZParl 1/2018, 177

»Mit der Arbeit von J. Brichzin ist eine lesenswerte Schrift vorzustellen... Das Buch ist in seinem Zugriff originell und die Lektüre lohnt wegen der Einblicke in die politische Realität... überzeugend und gewinnbringend.«
Prof. Dr. Martin Morlok, MIP 2017, 175-176

»Das Buch ist aus zwei Gründen lesenswert. Zum einen zeigt Brichzin eindrücklich den Wert der Ethnografie für die Politikwissenschaft... Mithilfe des Datenmaterials trifft Brichzin konkrete Aussagen über die Produktion und Reproduktion von sozialer Ordnung in Parlamenten. Hierin liegt der zweite spannende Aspekt ihrer Studie.«
Jakob Eichner, pw-portal.de 4/2017